Logo Servicepersonal
tobi
Name: Tobias
Jahrgang: 1977
Was machst du bei Minor's Diner? Ich singe die Töne oberhalb der Bruststimme eines männlichen Durchschnittssängers (von Ausnahmen wie Freddy Mercury mal abgesehen, der konnte ja mit voller Power in Frauenlagen singen). Böse Menschen nennen es "Kinderstimme", Fachleute "Falsett" und "Counter-Tenor". In der alten Musik bis ins 18. Jahrhundert war solches Singen sehr verbreitet und man nannte eben solche Sänger einfach "Altus" (lat. "der Hohe"). Nun ja, da durften Frauen noch nicht öffentlich singen. Andererseits singen heute viele Pop-Sänger auch im Falsett (meist verkürzt "Kopfstimme" genannt), manchmal nur zeitweise mit kultivierten Brüchen (Refrain von "Back For Good"), manchmal auch fast durchgängig (Flowerpot Men "Let's Go to San Francisco"). Also eigentlich gar nicht so ungewöhnlich. Dabei war es am Anfang eigentlich mehr eine Notlösung - die anderen wollten nicht so hoch singen und einer muss ja der höchste sein. So kam ich zu meiner Lage und mag es mittlerweile ganz gern.
Warum eigentlich A-cappella? Wenn man einmal anfängt, kommt man nicht mehr davon los. Sich einfach irgendwo hinzustellen und mehrstimmig loszusingen, ist eine meiner tollsten Erfahrungen im Leben. Gänsehaut...
Was machst Du, wenn Du gerade nicht singst? Ich arbeite bei der Agentur für Arbeit (und zwar als Mitarbeiter, nicht als Arbeitsloser ;-)
Außerdem habe ich mittlerweile Frau und drei Kinder, die zum wichtigsten Teil meines Lebens geworden sind. Leider können so Projekte wie Minor's Diner dann nur noch auf Sparflamme laufen - der Tag hat nur 24 Stunden und die Schlafphasen in der Nacht sind auch nicht das, was sie mal waren.
Lieblings - A-cappella-Band: Die Wise Guys für die Ideen und Arrangements, Maybebop für ihre Perfektion, Basta für ihren William, Real Group und Swingle Singers für die Emanzipation der Frauenstimmen und das Calmus Ensemble für den Klassik-Bereich.
Am persönlichsten natürlich Minor's Diner, obwohl ich da immer ziemlich selbstkritisch bin.
Lieblings - Film: Zuletzt habe ich nur Kinder-Filme mit meinen zwei Söhnen gesehen. Ist ganz nett, aber das sind wohl eher keine "Lieblings-Filme" in diesem Sinne. Von früher sind noch als bemerkenswert hängengeblieben: "Und täglich grüßt das Murmeltier" und "Die Fabelhafte Welt der Amelie".
Lieblings - Buch: Ich lese derzeit viele Kinderbücher (woher das wohl kommt...), mehr schaffe ich abends nicht, wenn ich ins Bett falle. Zuletzt "Käpt'n Blaubär" (unglaublich gut), "Krabat" und "Theos Reise".
Allerdings bediene ich mich auch aus dem Deutschlehrer-Fundus meiner Frau und habe z.B. nach langer Zeit "Im Westen nichts Neues" wieder gelesen. Das war eindringlich. Bücher verändern sich, wenn man sie später wieder zur Hand nimmt.
Lieblings - Getränk: Göttinger Leitungswasser - kommt aus dem Harz und hat Härtegrad 3 - weicher geht's kaum. Ich kann mittlerweile Mineralwasser kaum noch trinken, weil es mir wie gesalzen schmeckt.
Lieblings - Gericht: Gnocchi beim Stamm-Italiener und die Kuchen von Cron & Lanz (Göttinger Edel-Konditor)
Lieblings - Platz: Es klingt ja immer wieder altbacken, ist aber so - da wo die Famlie ist.
Lieblings - Farbe: Grün war lange vorn, in der Pubertät schwarz. Mittlerweile haben Rot und Blau einen guten Stand.
Lieblings - Geruch: Da geht wenig über die Biologie. Für einen Mann ist es wohl ehrlicherweise der einer in jeder Hinsicht attraktiven Frau. Vorzugsweise natürlich die Ehefrau. Ich glaube, da gibt es so "Bindungshormone". Wobei man sich an andere Frauen natürlich nicht mehr so heranwagt, denn ein Eheversprechen ist ja nicht von Pappe.
Lieblings - TV-Sendung: Bei mir haben Youtube und Internet bereits das Fernsehen abgelöst. Wenn Fernsehen, dann Reportagen, etwas Politisches und mal ein besonderer Film.
Lieblings - Schauspieler(in): Habe ich nicht.
Welche Musik magst du sonst so? Alles ohne Instrumente schon mal sehr gern, egal ob Chor, Ensemble, klassisch oder modern.
Ansonsten bevorzugt Alte Musik, aber auch die Romantiker. Da gibt es so viel zu entdecken...
Stärken: diplomatischer Charakter, großes Herz, einigermaßen wacher Verstand.
Schwächen: Manchmal etwas hektisch. Lange-Aufbleiber und "Morgens-Sich-Ärgerer-dass-ich-nicht-früher-ins-Bett-gegangen-bin".
Was denkst Du, wenn Du in den Spiegel schaust? Die Jugend-Jahre sind vorbei, jetzt ist die Zeit der Reife. Und das ist ja auch nicht schlecht.
Was machst Du als erstes nach dem Aufstehen? Etwas trinken. Kinder wecken. Kinder lauter wecken. Erstmal anziehen und duschen. Kinder nochmal wecken...
Was würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen? Die Familie natürlich zuerst, auch wenn die Insel dann nicht mehr einsam ist. Ansonsten stelle ich mir die einsame Insel ziemlich grausam vor und hoffe, niemals in eine solche Situation zu kommen. Man denke nur an tropische Krankheiten, Monsune, Verletzungsgefahren etc. Da fällt mir "Cast away" ein, habe ich aber vorhin beim "Lieblingsfilm" nicht dran gedacht. So wie in dem Film wäre das vermutlich. Nix für Tobi!
Was war Dein peinlichster Moment? Mit der Schulklasse beim Schulfußballturnier - und ich merkte, dass ich als Torwart leider nur begrenztes Talent habe.
Komischwerweise habe ich mir lange die Schuld gegeben, dass wir damals verloren haben. Und noch seltsamer: mittlerweile habe ich Lust, wieder Fußball zu spielen. Die Kinder stehen auch drauf ...
Was war Dein glücklichster Moment? Die Geburt der Kinder. Lange nicht so geheult.
Was hast Du Dir zuletzt gekauft? Neue Schuhe für den letzten Minor's-Diner-Auftritt. Ich habe insgesamt nur so 4 aktuelle Paar Schuhe, da ist ein Neukauf schon ein Ereignis.
Worüber hast du dich zuletzt geärgert? Banalitäten des Alltags = Hausarbeit, die nach Arbeit und Kinder-ins-Bett-Bringen immer noch wartet.
Was ist Deine Meinung über die anderen Bandmitglieder? Stefan P.: Rohdiamant - Was für ein stimmliches Naturtalent - gut, dass er nicht noch viel mehr draus gemacht hat, sonst hätten wir ihn nicht bei Minor's Diner...
Basti: Fels in der Brandung - musikalisch und menschlich
Kompa: sehr ausgleichend und ein echter "Ästhet"
Chris: Ganz lieber Chaot
Stefan K.: Ein echter Gewinn. Immer ein tiefes C und menschlich voll auf unserer Wellenlänge.
Lebensmotto: Jede Situation hat auch ihr Gutes.
Wo willst Du in 20 Jahren sein? Dann bin ich Mitte 50. Hoffentlich ist unser kleines Reihenhaus dann abbezahlt und die Kinder selbstständig. Dann könnte man vielleicht wieder etwas mehr selbst gestalten. Zum Beispiel ein Minor's Diner - Oldie - Revival?

Zuletzt aktualisiert: 10.12.2016
 
 
15.01.2017  Konzert am 11.03.17
Wir haben wieder ein Konzert!
Am 11.03.2017 um 20 Uhr im Alten Rathaus Göttingen wagen wir uns mit einem neuen Programm wieder auf die Bühne. Karten gibt es unter diesem Link zu Reservix, Suchwort "Minors Diner".
   [newsarchiv]